1
2
3

So kommen wir weiter

   
  • Wer wir sind "Wir können keine neuen Kontinente entdecken, wenn wir Angst haben, die Küste aus den Augen zu verlieren" (André Gide). In großen Lettern prangt das Zitat an der Wand des Gemeindehauses.
    Mehr lesen
  • Wo wir stehen „Wir wollen alle Menschen in unserem Gebiet erreichen, aber es nehmen immer dieselben wenigen unsere Angebote wahr.“ – „Ich wüsste gern mal, was all die anderen eigentlich von der Kirche erwarten.“
    Mehr lesen
  • Was wir vorhaben Klausursitzung des Kirchenvorstandes von St. Jacobi. Im Raum steht eine Stellwand. Birgit Meyer, die Kirchenvorstandsvorsitzende, hat ein großes Blatt Papier angeheftet. Darauf steht: „Was nehmen wir uns für die nächsten drei Jahre vor?"
    Mehr lesen
  • Wer mitmacht „Immer wieder machen dieselben mit – und die sind bereits vielfach engagiert.“ „Noch mehr geht bei mir wirklich nicht,“ sagt ein Ehrenamtlicher. „Wir brauchen neue Gesichter," reagiert darauf ein anderer.
    Mehr lesen
  • Wie wir arbeiten „Sag mal, wen kann ich eigentlich ansprechen, wenn der ehrenamtliche Küsterdienst am Sonntag nicht funktioniert? Bei der Taufe verwelkte Blumen auf dem Altar – das muss doch nicht sein.“ „Ich weiß nicht, versuch´s doch mal bei der Pastorin“. 
    Mehr lesen
  • Was wir brauchen Die Heizung ist kaputt und das Dach zudem wieder undicht. In der Matthäusgemeinde herrscht Krisenstimmung. Trotz guter Planung reißt unverhofft eine Finanzlücke auf. Was tun? – Vor dem Winter muss eine Lösung her…
    Mehr lesen
  • Was wir erreicht haben Überprüfen Sie in Ihrem Kirchenvorstand regelmäßig, welche Ziele Sie erreicht haben? Und freuen Sie sich gemeinsam über die Erfolge? „Säen ist nicht so beschwerlich als ernten“ schreibt Goethe.
    Mehr lesen
  • Was wir darauf folgern „Wir haben ja viel mehr umgesetzt, als ich gedacht hatte“, so Kirchenvorsteherin Meike Andresen. „Ja, aber unser Ziel, eine neue Jugendgruppe zu gründen, das haben wir nicht geschafft“, antwortet ihr Kollege Peter Schulze.
    Mehr lesen
  • Wie es bekannt wird „Stell dir vor, die Gemeinde verändert sich, und keiner merkt etwas davon …“ – so beschreibt Sabine Schmidt ihr Gefühl. Im Kirchenvorstand haben sie viel in Bewegung gebracht, doch wie wird das in der Öffentlichkeit wahrgenommen?
    Mehr lesen